Aktuelles

Herzlich Willkommen bei den Schwimmern, Wasserspringern und Wasserballern in Mecklenburg-Vorpommern!

1990 - 2020

30 Jahre SVMV e.V.

Schwimmen: (02. August 2021)

9. Landespokal im Schwimmen am 11.09.2021

 

Wir freuen uns darauf, endlich unsere neuen Startblöcke im Wettkampfbetrieb zu testen!

 

Ausschreibung Landespokal 2021.pdf
PDF-Dokument [132.4 KB]

Präsidium: (03. Juli 2021)

 

 

Nachholtermin Verbandstag des SVMV 2021

 

Der ordentliche Verbandstag des SVMV wird für Samstag, 04. September 2021, einberufen.

                         Versammlungsort: Sportschule Güstrow

                         Beginn: 10:00 Uhr

                          Präsidium

Tagesordnung 21.pdf
PDF-Dokument [52.7 KB]

Wasserspringen: (23. Juni 2021)

Gelungener Auftakt für die Springer*innen des WSC Rostock bei den Junioreneuropameisterschaften (JEM) in Rijeka- Silber an Tag 1

 

Jette Müller und Espen Prenzyna sicherten sich gemeinsam mit Cora Luise Schiebold (Dresden) und Moritz Wesemann (Aachen) mit 271,40 Punkten die                           Silbermedaille. Besser war nur das Team der Ukraine (285,85 Punkte).

                     Insgesamt starteten 14 Nationen im Team-Wettbewerb.          weiterlesen

 

 

MV kann schwimmen: (03. Juni 2021)

MV kann schwimmen 2021

Die Aussetzung von Sportangeboten zum Erlernen von Schwimmfertigkeiten und des Schwimmunterrichtes in den Grundschulen durch temporäre Schließung der Schwimmsportstätten und Schulen führte bereits in 2020 dazu, dass ein erheblicher Teil der Grundschülerinnen und Grundschüler keine oder nur eingeschränkte Schwimmfertigkeiten erwerben konnten. Dies setzt sich auch in diesem Jahr fort.

Der Schhwimm-Verband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (SVMV) beteiligt sich an der Durchführung des Landesprogrammes "MV kann schwimmen".

Dieses Programm hat zum Ziel, Kindern im Grundschulalter, die keine oder nur eine unzulängliche Schwimmausbildung erhalten haben, bis zu den Herbstferien die Möglichkeit zu geben, an einer Schwimmausbildung teilzunehmen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt dafür die finanziellen Mittel zur Verfügung.

Die Schwimmkurse werden durch hochqualifizierte Übungsleiter/Trainer unserer Mitgliedsvereine an verschiedenen Standorten durchgeführt.

Nähere Informationen zur Anmeldung: 

Corona aktuell: (26.Mai 2021)

MV-Sportgipfel beschloss Lockerungen für den Breiten- und Freizeitsport

 

Zu den aktuellen Regelungen

Schwimmen: (25. Mai 2021)

 

Denise Grahl erfüllt Norm für die Paralympischen Spiele in Tokio

 

Denise Grahl (SC EMPOR Rostock 2000) kehrt mit vier Medaillen, 1x Gold, 2x Silber und

1x Bronze, von den Europameisterschaften im Paraschwimmen aus Funchal zurück.

Ihr größter Erfolg war die Erfüllung der Norm für die Paralympischen Spiele in Tokio über

100m Freistil in der S7. Gefordert waren 1:13,28. Am Ende des Vorlaufes zeigte die Videowand 1:13,09 an. Im Finale am Abend konnte Denise ihre Leistung mit 1:11,92 sogar noch deutlich steigern.

Denise trainiert seit November am LLZ Schwimmen des SVMV in Rostock unter Landestrainer Maik Michalski. Wir gratulieren beiden recht herzlich.

 

Ebenfalls an den Start gingen bei der EM Neele Labudda und Katherina Rösler vom Hanse SV Rostock. Neele hatte die Paralympics-Norm über 100m Brust schon mehrfach unterboten.

 

Wasserspringen: (20.05.2021)

JEM im Wasserspringen vom 21.-27. Juni in Rijeka 

- 2 Sportlerinnen und 3 Sportler des WSC Rostock haben sich qualifiziert -

 

Es hätte nicht besser laufen können.

Beim Qualifikationswettkampf für die Jugendeuropameisterschaften in Dresden vom 05.-11. Mai, trumpften die Rostock Springer*innen so richtig auf.

Jette Müller (1m, 3m, 3m synchron), Thalea Paschel (3m synchron), Carlos Taranu (1m),

Espen Prenzyna (1m, 3m, Turm) und Ole Rösler (Turm) sicherten sich durch hervorragende

Leistungen die begehrten Tickets für die JEM vom 21.-27.Juni in Rijeka. Mit Ole Rösler

setzte sich der jüngste Teilnehmer (13 Jahre) auf dem Turm durch.

2019 gingen bei den Jugendeuropameisterschaften 3 Sportler*innen in vier Einzel- und 

einem Synchronwettbewerb an den Start.

In diesem Jahr kämpfen 5 Sportler*innen des WSC Rostock in sieben Einzel- und einer Synchrondisziplin um JEM-Medaillen.

 

 

19. Mai 2021

Schwimmen: (19. Mai 2021)

Die Landesmeisterschaften vom 28.-30. Mai 2021 müssen leider abgesagt werden.

Schwimmen: (19. Mai 2021) 

Europameisterschaften im Paraschwimmen

Denise Grahl (SC EMPOR Rostock 2000) wird Europameisterin über 400m Freistil bei den Europameisterschaften in Funchal.

Wir gratulieren Denise und ihrem Trainer Maik Michalski zu diesem Erfolg.

11. Mai 2021

Sarah Michalski in den Vorstand der Deutschen Schwimmjugend gewählt

 

mehr lesen

06. Mai 2021                                      Vacasol Jugendförderung 2021 - jetzt beantragen

 

Die Vacasol GmbH möchte ein aktives Vereinsleben fördern und unterstützen, damit Kinder und Jugendliche die besten Voraussetzungen bekommen, Teil einer gesunden und aktiven Gemeinschaft zu werden.
Die Vacasol Jugendförderung verteilt jährlich insgesamt 10.000 Euro, in Beträgen von maximal 1.000 Euro. Die Vacasol Jugendförderung kann sowohl von einzelnen Teams, als auch von ganzen Vereinen beantragt werden.

Nähere Informationen gibt es hier.

Antragsformular

 

Schwimmen: (22. April 2021)

Verschiebung Deutsche Meisterschaften

 

Auf Beschluss der Abteilung Wettkampfsport Schwimmen werden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin (DJM/26. - 30. Mai) und auch die Deutschen Meisterschaften Schwimmerischer Mehrkampf in Dortmund (SMK/18. - 20. Juni) nun auf einen späteren und erst noch zu benennenden Zeitpunkt im Jahresverlauf verlegt. weiterlesen

Vereinbasierter Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendbereich ist zur Zeit nicht möglich

 

Für den in § 2 Absatz 22 der Corona-LVO M-V genannten Personenkreis (u.a. Bundes- und Landeskader) gelten die bisherigen Möglichkeiten, Sport unter Einhaltung der Auflagen der Anlage 22 zur Landesverordnung zu treiben, unverändert fort.

Ausführliche Informationen gibt es hier.

Präsidium: (13. April 2021)

Verbandstag des SVMV verschoben

 

Das Präsidium des SVMV hat beschlossen, auf Grund der pandemischen

Entwicklung, den für den 24. April in Güstrow geplanten Verbandstag auf den Herbst 2021 zu verschieben.

 

 

Weiterbildung: (08. April 2021)

Weiterbildung Trainer C und B Schwimmen

Die erste Weiterbildung 2021 findet am 08. Mai statt. Diese wird als Online-

Veranstaltung (ZOOM) durchgeführt.

Beginn: 9.00 Uhr
Ende: ca. 14.00 Uhr
                          Mittagspause: 12.00 - 12.30 Uhr
                          Es werden 6 LE zur Verlängerung angerechnet.

                          Thema:

                           Schwimmen und der Bewegungsapparat - Verletzungsrisiken und                                             Präventionsmöglichkeiten

Für die praktischen Anteile werden Sportbekleidung, eine bequeme Unterlage (Teppich, Yogamatte o.ä.) sowie ausreichend Platz für Übungen mit dem eigenen Körper benötigt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 25,00€ für Mitglieder des SVMV, 40,00€ für Nichtmitglieder.

Anmeldeschluss: 28. April 2021 sv-mv@t-online.de

Der Zugangslink wird vor der Veranstaltung zugeschickt.

 

 

Schwimmen:  (08. April 2021)

Absage Kaderprüfungswettkampf

Mit Bedauern müssen wir den geplanten Kaderprüfungswettkampf am 17.4.2021 absagen. Die aktuell gültige Corona-Landesverordnung lässt keine Wettkampfveranstaltungen zu. Außerdem ist das Training immer noch nur in zwei Standorten realisierbar. Vor diesem Hintergrund haben wir uns dazu entschlossen, den Wettkampf abzusagen.

Landessportbund: (06. April 2021)

VEREINSBASIERTER TRAININGSBETRIEB IM KINDER- UND JUGENDSPORT:

TESTPFLICHT ENTFÄLLT

lesen

 

Schwimmen: (18. März 2021)

Kaderüberprüfung 2021 im Schwimmen

Die Durchführung des Wettkampfes ist abhängig von der weiteren

Corona-Entwicklung (Landesverordnung) und der Genehmigung durch die

zuständigen Ämter.

Startberechtigt sind ausschließlich Sportler*innen aus MV!

                            (siehe  Ausschreibung)

 

Schimmen: (22. Februar 2021)

Talente Cup 2021

 

Leider müssen auch in diesem Jahr den Arena Talente Cup absagen.

Nach Stand der Dinge kann nicht vorher gesagt werden, wie die Situation am 14. März aussehen wird. Wir wissen, dass zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht einmal alle Sportler*innen die Möglichkeit haben, regulär zu trainieren. 

Ausbildung Trainer C (28. Januar 2021)

Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Trainer C Ausbildung

Ausbildungen auf der 1. Lizenzstufe umfassen 120 LE, aufgeteilt in Grundausbildung (Grundkurs) und Spezialausbildung (sportartspezifisch). 

 

Mit Beginn der Spezialausbildung (Trainer C Schwimmen, Wasserball, Wasserspringen)

muss die Grundausbildung abgeschlossen sein. Grundkurse werden im Herbst und Frühjahr durch die Stadt- und Kreissportbünde angeboten)

 

Für alle Ausbildungen der ersten Lizenzstufe (Trainer C) sind von den Teilnehmern weiterhin folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

 

1. Nachweis einer „Erste-Hilfe-Grundausbildung“ gemäß den „gemeinsamen Grundsätzen zur Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe“ der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe, die zum Zeitpunkt der Lizenzierung nicht älter als zwei Jahre ist (Vorlage spätestens bis Lizenzabschluss).

2. Nachweis der Rettungsfähigkeit entsprechend den Prüfungsanforderungen des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens (DRSA) in Bronze

3. Mindestalter 16 Jahre.

4. Befürwortung durch einen Schwimmverein oder eine Schwimmabteilung.

5. Zahlung der Ausbildungsgebühr.

Für die Ausbildung Trainer C Leistungssport ist zusätzlich der Nachweis der Teilnahme an einer theoretischen Einführung in die Wettkampfbestimmungen erforderlich. Die erfolgreiche Teilnahme ist durch eine Prüfung nachzuweisen

 

Auszug aus der Rahmenrichtlinien für die Qualifizierung im Bereich des Deutschen Schwimm-Verbandes e. V.

Rahmenrichtlinie des DSV

.

 

Schwimmen: (21.01.2021)

Norddeutsche Meisterschaften 2021 sind abgesagt

 

Erich Reschke ( Präsident des Norddeutschen Schwimmverbandes) und Michael Strauß (Schwimmwart des NSV) haben diese Woche entschieden, dass die für den Mai 2021 geplanten Norddeutschen Meisterschaften und die Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften nicht durchgeführt werden.

Das ist für alle Beteiligten sehr schade, aber die aktuelle Pandemie-Situation und die völlig unklaren Aussichten darüber, wann die Mehrzahl unsere Sportler wieder mit dem Wassertraining beginnen kann, lässt keine andere Entscheidung zu um das nicht zu einer Hängepartie werden zu lassen.

Wir hoffen auf euer Verständnis dafür und wünschen euch für die nahe Zukunft alles Gute.

Michael Strauß

Schwimmwart im NSV

18. Januar 2021

Verbandstag 2021

 

Der Ordentliche Verbandstag des SVMV findet am 24. April 2021 im Hörsaal der Sportschule Güstrow statt.

Die geplante Durchführung ist natürlich nur möglich, wenn es die dann geltende Landesverordnung im Rahmen der Corona-Pandemie zulässt.

Die Einberufung unter Angabe der vorläufigen Tagesordnung wird satzungsgemäß verschickt. 

Geschäftsstelle    

 

Landestrainer Schwimmen: (15. Dezember 2020)

Kaderanträge Schwimmen

 

Die Kaderanträge sind bis zum 22.12.2020 an schwimmen-mv@t-online.de zu senden. Später eingegangene Anträge werden nicht mehr berücksichtigt! Die Info ging an die Ansprechpartner in den Vereinen am 24.09. und als Erinnerung am 8.12. per Mail raus. 

Bitte denkt an die rechtzeitige Abgabe der Anträge! Bei Fragen stehen wir euch noch bis 22.12. zur Verfügung!

Schwimmen: (15. Dezember 2020)

 

Wettkampfplanung Schwimmen 2021

 

Die geplanten Wettkämpfe finden natürlich nur vorbehaltlich der 

zu dem jeweiligen Zeitpunkt gültigen Verordnungen statt.

 

Wettkämpfe 2021.pdf
PDF-Dokument [59.8 KB]

Schwimmen: (27. November 2020)

Sportliche Verstärkung am Landesleistungszentrum Rostock

 

Paraschwimmerin Denise Grahl trainiert seit November in der TG 2

am LLZ bei Landestrainer Maik Michalski.

Ziel der Paralympics-Zweiten von 2016 ist die Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2021. 

                                Wir wünschen Denise viel Erfolg auf ihrem Weg nach Tokio. 

 

Deutscher Schwimm-Verband: (24. November 2020)

Mitgliedervesammlung hat neues DSV-Präsidium gewählt

 

Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) hat einen neuen Präsidenten. Der Freiburger Marco Troll wurde auf der Mitgliederversammlung am 21. November 2020 mit 76 Prozent der Stimmen an die Spitze des über 580.000 Mitglieder starken Dachverbandes gewählt. Der 58 Jahre .... weiterlesen

Das neue DSV-Präsidium:

. Marco Troll (Präsdent des Badischen SChwimm-Verbandes

. Harald Walter (Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes)

. Wolfgang Rupier (Präsident des Landesschwimmverbandes Brandenburg)

. Claudia Boßmann ( Nordrhein-Westfalen)

Quelle: Deutscher Schwimm-Verband

 

Deutscher Schwimm-Verband: (03. November 2020)

Der Deutsche Schwimm-Verband hat für seine Sportarten die Bundeskader 2020/2021 berufen

Wir gratulieren unseren Kadern und Trainer/innen aus Mecklenburg-Vorpommern!

 

Schwimmen:         Luis Konkel (NSSV Delphin), Jannes Marten Pufahl (SV Olympia Rostock)

                               Beide Sportler sind in den NK2-Kader berufen.

 

Wasserspringen:  Perspektivkader: Jette Müller

                               NK1-Kader: Naomi Hinzmann, Thalea Paschel, Anna Shyrykhay,

                               Emily Steinhagen, Tim Dreiucker, Carlos Taranu

                               NK2-Kader:  Felicitas Bonk, Mette Fee Morche, Espen Prenzyna,

                               Ole Rösler, Paul Deiß

                               Alle Sportler/innen trainieren beim Wasserspringerclub Rostock.

                               

 

 

02. November 2020

Neue Landesverordnung lässt Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport zu

 

Für nähere Informationen das Logo des Landessportbundes anklicken

Corona-Verordnung.424977.pdf
PDF-Dokument [709.5 KB]

Schwimmen: (30. Oktober 2020)

Absage Wettkämpfe

Aus gegebenem Anlass und im Interesse der Gesundheit aller Beteiligten müssen wir leider unsere beiden geplanten Landeswettkämpfe, den Kaderprüfungswettkampf am 15. November und die Landesmeisterschaften am 12./13. Dezember 2020, absagen. 

                          Geschäftsstelle

Landestrainer Schwimmen: (27. Oktober 2020)

Ergebnisse ATC Cycling Edition

 

Eure Ergebnisse sind ausgewertet. Anders als bei der ATC Running Edition standen dieses Mal die Einzelleistungen im Vordergrund. Viele Sportler hatten über 100km auf ihrem Rad in der Woche 5.10-10.10.2020 zurückgelegt. Am meisten waren es bei Janic Bienert aus Stralsund (315,90km). Zweitbeste Leistung insgesamt waren 281,98km von Edwin Sellenthin (ebenfalls PSV Stralsund). Auf dem dritten Rang insgesamt landete Marie Michalski (NSSV Delfin) mit 228,50km. 

Auch schnell ging es zur Sache. Die schnellsten Durschschnittsgeschwindikeiten erreichten Maik Michalski (SC Empor Rostock 2000) mit 27,5 km/h, Luisa Grabe (PSV Stralsund) mit 26,4 km/h und Marie Michalski mit 25,1 km/h.

Die Pokale werden vergeben für die meisten km in den jeweiligen Altersklassen in der Mixed-Wertung. Außerdem für die absolut schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit. Sie werden jetzt noch personalisiert und dann den Vereinen übergeben.

Ergebnisse ATC Cycling Edition.pdf
PDF-Dokument [234.9 KB]

Wasserball: (21. Oktober 2020)

HSG-Kapitän Klaus Einhorn

Nachbericht - Wasserballer mit bittersüßem 4.Rang beim NSV-POKAL 2020

HSG Warnemünde spielt in Topform gegen Zweitligisten und verpasst Bronze

Die Drittligisten der HSG Warnemünde haben den ganz großen Wurf bei der Pokalendrunde knapp verpasst. Gegen die Zweitligisten Laatzen, Hildesheim und Hamburg präsentierte sich Warnemünde in Topform und konnte mehr als nur mithalten. „Leider hat in jedem Spiel das kleine Quentchen gefehlt und gegen Hamburg haben wir lange die Hand an Bronze gehabt und am Ende im 5m-Werfen unglücklich verloren,“ sagte Spielertrainer Jörg Behlendorf nach dem Turnier.

An Tag 1 verlor man gegen den späteren Turniersieger aktuellen Tabellenführer der 2.Liga Nord Laatzen mit 8:15, wobei man im 2.Viertel zwischenzeitlich gar mit 4:3 führte. Vor allem HSG-Neuzugang Fabian Schulz konnte sich im homogenen Team auszeichnen. weiterlesen 

HSG beim NSV-Pokal:

Philipp Steidler – Paul Helm (2 Tore), Adrian Reihs, Klaus Einhorn (6), Enno Spiller, Niklas Heese, Maurizio Reitzig (4), Till L. Reichel (1), Filip Hohlfeld, Felix Schenk, Jörg Behlendorf (6), Daniel Thiele (2), Fabian Schulz (6)

Text u. Foto: Jörg Behlendorf

Wasserball: (21. Oktober 2020)

DSV sagt Deutsche Meisterschaft im Wasserball-Jugendbereich ab

Auf Grund der bundesweit ständig ansteigenden Infizierten-Zahlen und der damit
verbundenen umfangreichen Einstufung vieler Regionen Deutschlands zu Risiko-
gebieten, vermutlich einhergehender weiterer Beschränkungen des öffentlichen
Lebens, aber auch vor allem zum Schutz der Sportler und Kampfrichter im DSV, werden 

alle Jugend-Meisterschaften abgebrochen und für 2020 auch nicht mehr ausgespielt. 

 

Den WSW Rostock trifft diese Entscheidung gleich doppelt. Das gerade nach Rostock vergebene Platzierungsturnier (5-8) der Deutschen Meisterschaft U14 fällt nun aus und auch eine Woche später das Finalturnier der weiblichen U14, welches ebenso in Rostock stattfinden sollte. "Besonders hart und traurig ist es für unsere weibliche U14, die im Dreier-Endturnier mit Chemnitz und Esslingen die zweite Medaille auf DSV-Ebene - nach der U12 gemischt - nach Rostock geholt hätte." so der Vereinsvorsitzende Uwe Richter.  

Wasserball: (20. Oktober 2020)

U14 Wasserballer starten mit drei deutlichen Niederlagen in die Deutsche Meisterschaft

Die U14 Wasserballer des WSW Rostock starteten am Wochenende in Potsdam erstmals bei der Deutschen Meisterschaft. In der Runde der besten acht Teams konnten die Rostocker als krasser Außenseiter in keiner Partie auch nur annähernd Paroli bieten. Der erste Gegner Titelverteidiger SV Krefeld 72 spielte überraschend eine Raumdeckung und nutzte hauptsächlich Kontermöglichkeiten für den 17:5-Erfolg. In der zweiten Partie gegen White Sharks Hannover waren die Ostseestädter komplett überfordert, denn der Titelfavorit spielte eine extrem aggressive Pressdeckung über das komplette Spielfeld und über die gesamte Spielzeit. Lediglich Marian Kob, der kürzlich im Finalturnier der U12 unter die Top 7 Spieler Deutschlands gewählt wurde, konnte sich in den harten Zweikämpfen mehrmals durchsetzen und erzielte die beiden einzigen Treffer für Rostock. WSW Torwart Til Hippchen musste trotz mehrerer guter Paraden den Ball 33 Mal aus dem Netz holen. weiterlesen

Foto privat: Gruppenfoto vor der letzten Partie im Sportpark Luftschiffhafen Potsdam -  von links nach rechts: Leni, Victoria, Leni, Julius, Max, Marius, Til, Kateryna, Tammo, Finley, Keno, Marian, Trainer Uwe Richter 

Text: U. Richter

Schwimmen: (19. Oktober 2020)

DSV sagt Deutsche Meisterschaften im Schwimmen ab

Die Erklärung des DSV lesen.

 

Wasserball: (15. Oktober 2020)

U14 Wasserballer schaffen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Die U14 Wasserballer des WSW Rostock qualifizierten sich erstmalig für die Deutsche Meisterschaft und treffen am Wochenende in Potsdam auf den Gastgeber OSC Potsdam, den Titelverteidiger SV Krefeld 72 und die White Sharks Hannover. Die Potsdamer haben sich als Zweiter in der Landesgruppe Ost hinter Titelfavorit Spandau 04 qualifiziert. Krefeld wurde Landesmeister von Nordrhein-Westfalen und Hannover gewann souverän die Norddeutsche Meisterschaft vor dem WSW Rostock.

In der zweiten Gruppe, die in Nürnberg spielt, wird das Teilnehmerfeld von insgesamt acht Teams durch SSV Esslingen, Spandau 04, ASC Duisburg und Gastgeber 1. FC Nürnberg komplettiert. Die Platzierungen (5-8) werden am 30.10. und 01.11.2020 wahrscheinlich in Rostock ausgespielt.

WSW-Trainer Uwe Richter: „Der Titelkampf wird zwischen Esslingen, Hannover, Krefeld und Spandau entschieden. Ich hoffe wir können zumindest zeitweise mit Nürnberg, Duisburg und Potsdam mithalten. Alles andere als der achte Platz wäre eine riesige Überraschung – zumal Centerverteidiger Ole Kopitzki nicht dabei sein kann.“

Foto privat: Keno Brügge (weiß 4) beim Torwurf im Vorbereitungsspiel gegen Neptun Cuxhaven

Text: U. Richter

 

Schwimmen: (12. Oktober 2020)

PSV Anklamer Peenerobben richten Virtuellen Wettkampf im Schwimmen aus

Zeitraum: 23.-30 Oktober 2020

Ausschreibungen

Wasserball: (07. Oktober 2020)

U12 Wasserballer des WSW Rostock holen beinahe Bronze beim Finalturnier um den Deutschen Pokal 2020 in Stuttgart

Die besten vier Teams Deutschlands trafen sich im Vereinsbad des SV Cannstatt an der Mombachquelle. Der Gastgeber war auch gleich der erste Gegner für die Rostocker. Mit dem neuen serbischen Trainer Djordje Miljokivic und Verstärkung vom SSV Esslingen galt Cannstatt für viele Insider als Favorit für den Pokalgewinn. Das konnten sie auch gleich mit einen 22:8 Sieg gegen den WSW unter Beweis stellen. Am Abend war dann Titelverteidiger WS Hannover der zweite Gegner für die Mecklenburger. Die Hannoveraner hatten ihren Auftakt mit einem 7:8 gegen Nürnberg vermasselt. Mit dem WSW hatten die Niedersachen dann beim 23:5 keine Probleme und wahrten sich dadurch noch eine kleine Chance für die erfolgreiche Titelverteidigung. weiterlesen

Text: U. Richter

Foto privat:

von links: Gavin, Marit, Marian, Emily, Marius, Anton, Aleks, Fiete, Victoria, Sönke, Trainer Uwe Richter                 

 

Wasserball: (23. September 2020)

Endlich wieder Wasserball in der Neptunschwimmhalle

Wasserballer als Außenseiter und Ausrichter beim NSV-POKAL 2020 - HSG Warnemünde I als Drittligist nach dem sportlichen Lockdown gegen Zweitligisten

Die noch kaum für möglich gehaltene Wendung im Wasserball im Norden ist eingetreten. Die Saison sowohl in der 2.Liga-Nord und auch in der 3.Liga mit der HSG als dortiger Tabellenführer wurden abgebrochen. Lange sah es im Wasserball nach Ebbe aus, doch aufgrund der guten Entwicklung und geringen Fallzahlen in MV und Norddeutschland, wurde neben den vielen Profisportarten auch dem Wasserball wieder Leben eingehaucht. Rundenleiter Marc Zirzow aus Hannover ist froh, dass zumindest der Pokalwettbewerb des norddeutschen Verbandes zur Austragung gelangt. Man kann es als eine Art Vorreiterrolle sehen. Dem Hygienekonzept des Landes MV, des Sportamtes Rostock und letztlich den Vorgaben in der Rostocker Neptunhalle ist es nun zu verdanken, dass der zweitätige Wettbewerb in Rostock stattfinden kann. weiterlesen

Text und Foto: J. Behlendorf

Spielplan, 50m-Neptunhalle -  Eintritt Kostenlos, Zuschauer & Presse erlaubt:

Sa., 26.9., 15.00Uhr, HSG Warnemünde – SpVg Laatzen

Sa., 26.9., 16.15Uhr, SC Hellas Hildesheim – Hamburger TB62

---

So., 27.9., 09.30Uhr, Hamburg – Laatzen

So., 27.9., 10.45Uhr, Warnemünde – Hildesheim

---

So. 27.9., 13.00Uhr, Warnemünde – Hamburg

So. 27.9., 14.15Uhr, Hildesheim – Laatzen

Wasserball: (22. September 2020)

Wassersport Warnow U12

U12 Wasserballer ziehen beim Deutschen Pokal ins Finalturnier ein

Die U12 Wasserballer des WSW Rostock haben sich beim Deutschen Pokal in Rostock mit einer sensationellen Leistung für das Finale der besten vier Teams Deutschlands qualifiziert. In der entscheidenden und sehr dramatischen Partie - coronabedingt ohne Zuschauer - konnte die SGW Brandenburg mit 14:12 (3:1, 3:4, 5:4, 1:3/ 2:0) nach Fünfmeterwerfen bezwungen werden.Der WSW erarbeitete sich im Spielverlauf mehrere Zwei-Tore-Führungen. weiterlesen

Foto privat: von links: Sönke, Angelina, Paul, Gavin, Trainer Uwe Richter, dahinter Daniel und Fiete, weiter mit Marian, Aleks, Anton (hinten), Marit, Victoria, Marius, Emily

Text: U. Richter

Wasserball: (16. September 2020)

Das Mädchentrio aus dem Jahrgang 2007: von links Lilly, Kateryna, Leni

Wasserballer des WSW Rostock starten am Wochenende in den Spielbetrieb - gleich mit Saisonhöhepunkt im DSV Wettkampf

Nach nur wenigen Wochen Wasserballtraining werden im Jugendbereich die Deutsche Meisterschaft in der U14 und bei den Mädchen - sowie der Deutsche Pokal der U12 nachgeholt. Der WSW Rostock hat sich gleich in allen drei Wettbewerben qualifiziert und steht erstmalig jeweils unter den besten acht Teams Deutschlands in den Endrunden.  Am kommenden Wochenende richtet der WSW den DSV Pokal der U12 in Rostock aus. Mit dabei sind Brandenburg, Hannover und Erfurt. Wegen der strengen Auflagen im DSV Hygienekonzept sind in Rostock keine Zuschauer zugelassen. Die zweite  Gruppe spielt in Krefeld mit Esslingen, Cannstatt und Nürnberg. Am Wochenende 3. und 4. Oktober werden dann die Platzierungen in Stuttgart ausgespielt. weiterlesen

Text: U. Richter

Foto: privat

Information: (02. April 2020)

"Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht"

 

Mit dem sogenannten "Corona-Abmilderungs-Gesetz" werden unter anderem Vereinen und Verbänden eine Vielzahl von Erleichterungen eingeräumt, die zum Beispiel die Durchführung von virtuellen Mitgliederversammlungen ermöglichen.  Gesetz